Willkommen beim NABU Fulda und Künzell e.V.

Für Mensch und Natur


Alle Lebensformen der Erde sind Kostbarkeiten der Natur und ermöglichen uneigennützig das Leben der Menschheit.


Nächster Monatstreff

  Nächster  Monatstreff findet am 04. Januar 2022

um 19:00 Uhr im Umweltzentrum Fulda, unter Einhaltung der CORONA Hygieneregeln statt

Tagesordnung:

 

1)     Rückblick:

·         Nachruf auf den Tod von Günther Krätzner (Gewässerwart vom NABU Kreis)

·       NABU - Abschlusswanderung nach Kleinheiligkreuz

·       Flechten am Storchenkunsthorst in Künzell (A. Röhm, R. Clobes)

·       Reinigung von Nistkästen (Galgengraben Annett) und am Weinberg bei Dietershausen (Volker G.)

·       Handysammelaktion in Künzell: 585 Handy gesammelt und weggeschickt (von Uli Sprenger)

 

2)     Aktuelles:

·         Wahl zum Vogel des Jahres (evtl. Vortrag über den Wiedehopf)

·       Neues über die Bebauung des Areals um die Heinrich von Bibra Schule (Ph. Garrison)

·       Neues über die ehemalige Kläranlage bei Wissels (Rudi Ziegler)

·       Stunde der Wintervögel 2022


Ansprechpartner für den Arten- und Naturschutz für Fulda und Künzell


Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende

Eine alte Weisheit besagt: "Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, umso mehr Freude kehrt in unser Herz zurück."

Auch dieses Jahr war im Rückblick erneut ein besonderes Jahr. Corona ist weiterhin allgegenwärtig und jedem Menschen wird bewusst, dass Gesundheit ein hohes Gut ist. Jedoch ist die Gesundheit der Menschen nicht ohne die Gesundheit der Natur auf Dauer zu haben, denn die Gesundheit der Natur ist Lebensgrundlage auch für uns Menschen.

In diesem Sinne werden wir uns für das kommende Jahr diesem wertvollen Gut weiterhin widmen und uns für den Erhalt der Gesundheit der Natur einsetzen.


 Wandern und beobachten

 - die Stunde der Wintervögel -

 

Die Gruppe Fulda und Künzell des Naturschutzbundes

 

lädt am Samstag, 08. Januar 2022

 

zu einer vogelkundlichen Exkursion zum Thema

Wintervögel ein.

 

 

Nähere Angaben werden noch folgen.



 Foto: Benedikt Kirsch, Grünspecht im Höhlenbaum
Foto: Benedikt Kirsch, Grünspecht im Höhlenbaum

 

Grünspechtpaar brütet an den Aueweihern

Direkt in der Nähe der Futterstelle brütet ein Grünspechtpaar. Muss gerade jetzt in der Brutzeit die Bauarbeiten weiter durchgeführt werden?

Brutplätze vom Grünspecht dürfen nicht zerstört werden, denn der Grünspecht unterliegt dem Artenschutz: dem Bundesnaturschutzgesetz.

Der Grünspecht bevorzugt halb offene Kulturlandschaften mit altem Baumbestand (Höhlenbäume / Spechtbäume), Parks, Gärten, Auwälder und Streuobstwiesen.

Hauptnahrung sind Ameisen.

 

 Foto: Benedikt Kirsch, Mönchgrasmücke
Foto: Benedikt Kirsch, Mönchgrasmücke

 

Die Mönchsgrasmücke 

Sie errichtet Nester in Büschen, Hecken, Bäumen, Sträuchern und anderem Gebüsch.

Lebensraum: Kulturlandschaften, Auwälder, Waldunterholz, Gärten, Friedhöfe, Parks. Sie ist zwar ein widerstandsfähiger Vogel, jedoch bei extremer Störung, wie sie zur Zeit in den Fuldaauen herrscht, kann es sein, dass sie ebenfalls die Brut im Stich lässt. Das gilt für alle Vogelarten, die an den Aueweihern leben und brüten wollen.


Aktuelles


06.11. 2021 Einsatz der Mitglieder im Kohlgrund

FOTO: A. Röhm arbeiten im Kohlgrund
FOTO: A. Röhm arbeiten im Kohlgrund

Am Samstag, 06. November bei herrlichen Sonnenschein, war es wieder soweit. Mitglieder und Freunde der NABU Gruppe waren aktiv im Kohlgrund tätig. Es wurden Mäharbeiten durchgeführt und sogleich das Schnittgut, das noch sehr feucht war, auf Reisighaufen und unter den Büschen locker verteilt. Am kommenden Samstag wollen einige Mitglieder dieses Schnittgut auflockern, um den Schimmelprozess zu verhindern.

Desweiteren sind notwendige Landvermessungen durchgeführt worden. Im Einvernehmen mit dem benachbarten Landwirt erfolgten am Samstag, 13. November 2021, Korrekturschnitte an den Gehölzen zwischen den beider Grundstücken.

18.12.2021 Ein neues Storchennest für Künzell

Foto: A. Röhm, Ein Storchennest wird geflochten
Foto: A. Röhm, Ein Storchennest wird geflochten

Mitglieder und Freunde unserer NABU Gruppe haben am Samstag Vormittag im Wertstoffhof Pilgerzell ein Storchennest mit Weidenruten befüllt. Die Arbeit ging schnell voran. Der Metallkorb und die Weidenruten stellte die Gemeinde Künzell zur Verfügung. Für die Störche ist es eine Erleichterung, ein fast fertiges Nest vorzufinden. In unserer aufgeräumten Landschaft ist Nistmaterial für jede Tierart eine Rarität.

Foto: A. Röhm, der Storchenkorb ist fast fertig
Foto: A. Röhm, der Storchenkorb ist fast fertig

08.06.2021 Nachwuchs bei den Schleiereulen in Sickels

Foto: P. Hess, Schleiereulen Erstbrut im Juni 2021
Foto: P. Hess, Schleiereulen Erstbrut im Juni 2021

Beim kontrollieren der Nisthilfen für Schleiereulen in Sickels beim Landwirt Franz Karl Jehn,  wurden im Monat Juni 2021 drei Jungtiere im  Nistkasten gefunden, die auch flügge wurden und ein selbständiges Leben führen. Nun ist es spannend zu wissen, ob es eine Zweitbrut geben wird.

02.08.2021 Schleiereulenbrut in Niederrode - Reinhards

Foto: M. Engel nach fast zehn Jahren wieder eine Schleiereulenbrut
Foto: M. Engel nach fast zehn Jahren wieder eine Schleiereulenbrut
Foto: M. Engel Schleiereulennachwuchs
Foto: M. Engel Schleiereulennachwuchs

In Niederrode/ Reinhards gibt es nach fast zehn Jahren beim Landwird Engel wieder eine Schleiereulenbrut von drei Tieren, die auch das Erwachsenenleben erreichten. Ob es an den neuen Nistkasten lag, (der übrigens von der UNB finanziert wurde), kann nicht mit Sicherheit bestätigt werden.

Foto: A. Röhm, eine Schleiereule im Flug
Foto: A. Röhm, eine Schleiereule im Flug



Die online Wege zu den sieben Biotopen

Erstens:

mit dem Maus Cursor über die Übersichtskarte ziehen und klicken, dann kommt man sofort zur Seite Schutzgebiete mit den sieben Biotopen.

 

Zweitens:

über Projekte dann die Seite Schutzgebiete anklicken

Unsere Biotopübersicht: Wir pflegen und betreuen einige wertvolle Biotope in unserer Region.
Unsere Biotopübersicht: Wir pflegen und betreuen einige wertvolle Biotope in unserer Region.