1. NABU KV Biotop Kohlgrund


11. November 2023 Pflegemaßnahme im Kohlgrund

Alle Jahre wieder treffen sich Mitglieder und Freunde unserer NABU Gruppe im Kohlgrund, um dort die Herbstpflegemaßnahmen durchzuführen. In den letzten Wochen gingen oft Schauer hernieder, so dass wir alle sorgenvoll zum Himmel schauten und hofften, dass das Wetter trocken bleibt. Ja, es blieb trocken und die Sonne zeigte sich ab und zu.

In diesem Jahr war es wieder notwendig auch die Grenze zur Wiese des Bauern frei zu schneiden. Das Schnittgut legten wir auf die vorhandenen Benjeshecken.

Das Mähen klappt seit ein paar Jahren sehr gut, seitdem Ralf mit seinem Balkenmäher die großen Flächen sehr schnell freischneidet. Die Feinarbeiten, vor allem am Teich und bei den beiden Quellen, werden mit der STIHL Motorsensen abgemäht.

Als alle Arbeiten beendet waren und Inge mit dem Essen kam, fing es auf einmal an, etwas zu nieseln. Da wurden schnell die gedeckten Tische unter den Baum gestellt, der noch das meiste Laub an seinen Zweigen hängen hatte, um somit das Essen vor dem Nieselregen zu schützen. Für alle Teilnehmer war das ein angenehmer und erfolgreicher Tag.



Samstag, 12. November 2022, Arbeitseinsatz im NABU Biotop Kohlgrund


Samstag, 06. November 2021 und Samstag, 13. November 2021

Einsatz von Mitgliedern aus NABU Gruppen des KV Fulda im Kohlgrund


Foto: Annelie Röhm Pflegearbeiten im Biotop Kohlgrund
Foto: Annelie Röhm Pflegearbeiten im Biotop Kohlgrund

Vorstandsmitglieder des NABU Kreisverbandes Fulda, sowie Mitglieder der NABU Gruppe Fulda und Künzell, NABU Petersberg, NABU Flieden und NABU Hünfeld waren am Samstag 13. November 2021 noch einmal draußen im Kohlgrund und haben die Grenze zwischen dem NABU Biotop Kohlgrund und der angrenzenden Wiese des Landwirtes freigeschnitten. Zuvor, am 06. November, wurden die Grenzsteine freigelegt und mit Pfosten markiert.

Das Strauchwerk, dass sich in den letzten Jahren zu stark über die angrenzende Wiese des Bauern ausbreitete, wurde bis zur Grundstücksgrenze zurückgeschnitten und das Schnittgut gleich als Benjeshecken (siehe Bild) gestapelt. Nach fünf Stunden Arbeit war die Grenze wieder frei.


Am Samstag, 06. November bei herrlichen Sonnenschein, war es wieder soweit. Mitglieder und Freunde der NABU Gruppe waren aktiv im Kohlgrund tätig. Es wurden Mäharbeiten durchgeführt und sogleich das Schnittgut, das noch sehr feucht war, auf Reisighaufen und unter den Büschen locker verteilt. Am kommenden Samstag wollen einige Mitglieder dieses Schnittgut auflockern, um den Schimmelprozess zu verhindern.

Desweiteren sind notwendige Landvermessungen durchgeführt worden.

Im Einvernehmen mit dem benachbarten Landwirt erfolgten am Samstag, 13. November 2021, Korrekturschnitte an den Gehölzen zwischen den beider Grundstücken.